Zahnersatz Herausnehmbar

Unter kombiniertem Prothesenersatz versteht man solche, der nur teilweise in den Mund fixiert wird, während der Rest der Prothese herausnehmbar ist und man muss sie aufgrund der Mundhygiene entfernen.
Welche Lösung dem Patienten angeboten wird, hängt in erster Linie von der Situation, die in der Mundhöhle aufgefunden wird.

Prothese auf den Implantaten

Die ideale Lösung für eine prothetische Rehabilitation eines zahnlosen Kiefers. Im Unterschied zum völlig festen prothetischen Ersatz ist für eine herausnehmbare Prothese eine kleinere Zahl eingesetzter Implantate nötig. Zudem ist diese Lösung so gut wie immer möglich (im Hinblick auf die Menge und Qualität des übriggebliebenen Knochen) und ist ein weniger invasiver Eingriff, der auch die finanzielle Belastung mindert. Die grazile Prothese sitzt fest auf einem Steg. Auf vier vorher eingesetzten Implantaten befestigt, stellt der Steg den sogenannten Primär (Patrize) dar, während sich der Sekundär (Matrize) innerhalb der Prothese befindet. Die herausnehmbare Prothese auf den Implantaten ist ein idealer und für den Patienten sehr angenehmer prothetischer Zahnersatz.

Modellguss – Prothese (mit Metallbasis)

Die klassische Wiron Prothese ist eine herausnehmbare Kunststoffprothese mit einer Metallbasis. Sie dient als dauerhafte Lösung bei teilweiser Zahnlosigkeit, falls keine anderen Optionen möglich sind. Der Haltemechanismus besteht aus gegossenen Klammern, welche den Trägerzahn präzise umschließen. Auf diese Weise wird der Druck, der beim Kauen entsteht, gut auf Zahn und Knochen verteilt, zudem ist es möglich die Basis der Prothese zu reduzieren, um den Tragekomfort zu verbessern.

Kombinierter Zahnersatz

Insofern die Verteilung der restlichen Zähne günstig ist, kann man die Wiron Prothese modifizieren. Die Klammern werden durch eine Geschiebeverbindung ersetzt. In diesem Fall werden die restlichen Zähne geschliffen und mit einer metallkeramischen Brücke versehen. Diese hat an ihren Enden eingebaute Geschiebe welche auf dem Prinzip der Patrize und Matrize eine Haltewirkung ausüben. Dieses Prinzip ist also eine Kombination aus festem und herausnehmbarem prothetischen Ersatz.

Teleskopsystem

Dieses stellt eine modifizierte Wiron Prothese dar, welche als ideale Lösung zur prothetischen Rehabilitation eines fast völlig zahnlosen Kiefers, mit ungünstig platzierten Zähnen, dient. Die vorhandenen Zähne werden geschliffen und mit der primären metallischen Krone (aus Gold) bedeckt. Die sekundäre Krone befindet sich innerhalb der Wiron Prothese. Mit Hilfe der Reibung der zwei Metalle auf dem Prinzip der Patrize und Matrize bekommt man einen hervorragenden Halt.

Kunststoffprothese – Totallprothese

Diese Prothese ist ein herausnehmbarer prothetischer Ersatz. Es ist die einzige Lösung zur Rehabilitation eines zahnlosen Kiefers insoweit Implantate nicht möglich sind.

Die Teilprothese wird am häufigsten als temporäre Lösung für fehlende Zähne gebraucht. Der Unterschied zur Totallprothese besteht darin, dass die Teilprothese durch Klammern an den Zähnen einen Halt findet.

Zahnersatz Festsitzend

Zirkon Oxid Keramik

Zirkon ist ein relativ neues Material in der Zahnmedizin und sicherlich eine der größten Entdeckungen seit der keramischen Krone. Zirkon ist als Material biokompatibel, löst keine allergischen Reaktionen des umliegenden Gewebes aus, ist ein schwacher Leiter von Wärme und Elektrizität. Deswegen ist die Übersensibilität des Zahns auf ein Minimum reduziert. Zudem ist Zirkon eine schlechte Unterlage für Plaqueansammlungen, was wiederum Mundhygiene erleichtert und das Zurückbilden des Zahnfleisches verlangsamt. Wichtig ist auch, dass Zirkon genug Festigkeit hat den Kaudruck der lateralen Region auszuhalten, ohne zu brechen, obwohl es keine Metallbasis hat. Die ästhetischen Charakteristiken sind perfekt und ermöglichen dem Techniker, die Krone so zu modellieren, dass sie nur schwer vom echten Zahn zu unterscheiden ist.

Press – Keramik

Diese wird nur in der frontalen Region verwendet, um eine möglichst perfekte Ästhetik des Zahns zu erreichen. Da sie keine Basis hat, die ihr genug Festigkeit gibt, ist sie nicht für die laterale Region zu gebrauchen.

Metall Keramik

Mit der Entwicklung der Zahnmedizin und dentalen Materialien, verwirft man mittlerweile Metallkronen und bedient sich mit metallkeramischen Kronen. Sie bestehen aus einer Metallbasis (Kobalt- Chrom- Molybdän, Nickel- Titan, Gold) auf welche man, unter speziellen Bedingungen, Keramik aufbringt. Auf diese Weise nimmt die Krone das Aussehen des Zahns an und man bekommt zufriedenstellende ästhetische Ergebnisse. Die Festigkeit der Metalbasis und die Ästhetik der Keramik ermöglichen den Gebrauch metallkeramischer Kronen und Brücken in der lateralen und frontalen Region.

Melden Sie sich!

Mit unserer Hilfe wird Ihr Lächeln strahlen.

Lista državnih blagdana i praznika

01. 01. Nova godina
06. 01. Bogojavljanje ili Sveta tri kralja
21. 04. 2019. Uskrs
22. 04. 2019. Uskršnji ponedjeljak
01. 05. Praznik rada
20. 06. Tijelovo
22. 06. Dan antifašističke borbe
25. 06. Dan državnosti
05. 08. Dan domovinske zahvalnosti
15. 08. Velika Gospa
08. 10. Dan neovisnosti
01. 11. Dan svih svetih
25. 12. Božić
26. 12. Sveti Stjepan